Begrüßung

Begrüßung durch den Schirmherrn

Liebe Kongressteilnehmerinnen, liebe Kongressteilnehmer,

die Landesregierung hat im Klimaschutzgesetz die Minderung der jährlichen Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2050 um 90 % im Vergleich zu 1990 verbindlich festgeschrieben. Um dies zu erreichen, soll bis 2050 der Energieverbrauch im Vergleich zum Jahr 2010 um 50 % reduziert und der dann verbleibende Energiebedarf zu 80 % aus erneuerbaren Energien gedeckt werden.

Energieeffizienz ist der entscheidende Schlüssel zur Energiewende sowie zu einer sicheren, bezahlbaren und umweltverträglichen Energieversorgung. Gerade für Unternehmen stellt Energieeffizienz mehr denn je einen Wettbewerbsfaktor dar und einen wichtigen Baustein zum Unternehmenserfolg. Durch den Einsatz von Energieeffizienztechnologien lassen sich in ganz beträchtlichem Ausmaß Einsparungen beim Energieverbrauch, bei den CO2-Emissionen und bei den Energiekosten erzielen. Allerdings sind die Vorteile von Effizienztechnologien immer noch zu wenig bekannt und die Einsparpotentiale werden unterschätzt.

Daher freut es mich besonders, dass sich der Kongress Energy for Industries dieses wichtigen Themas annimmt. Ich wünsche den Organisatoren und Teilnehmern einen erfolgreichen Verlauf und einen informativen Tag.

Mit freundlichen Grüßen,

Franz Untersteller MdL

Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg


Begrüßung durch die Veranstalter

Sehr geehrte Damen und Herren,

Der Energiemarkt birgt für Unternehmen zunehmend Unwägbarkeiten - sowohl hinsichtlich des Energiepreises als auch auch der Versorgungssicherheit. Viele Unternehmen wollen deshalb ihre Energieversorgung wieder stärker selbst in die Hand nehmenund setzen auf effiziente Eigenproduktion, verstärkte Nutzung von Abwärme, ein aktives Energiemanagement und den Einsatz von erneuerbaren Energien.

Der neue Kongress Energy for Industries gibt diesem Trend eine Plattform und greift mit einem breiten Themenspektrum die drängendsten Fragen auf. In vier Foren bietet Ihnen der Kongress Informationen zu Eigenstromproduktion aus Erneuerbaren Energien, Demand side management, innovativer Wärmeerzeugung sowie zu Kraft-Wärme-Kopplung und Abwärmenutzung. Im Vordergrund stehen dabei Beispiele aus der industriellen Praxis – etwa wie die Speicherung von Wärme im Untergrund ein innovatives Wärmemanagement ermöglichen, wie flexible Erzeugungs- und Verbrauchslasten vermarktet oder Energieprojekte klug finanziert und mit Fördermitteln ermöglicht werden können. Nutzen Sie den Kongress, um sich durch Anwendungsbeispiele inspirieren zu lassen und die Perspektiven eines aktiven Energiemanagement in Ihrem Unternehmen kennenzulernen! Wir würden uns freuen, Sie in Stuttgart als unseren Gast begrüßen zu dürfen.

Dr. Jochen Schneider und Marcus Brian

Geschäftsführer der Agentur Enerchange