Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für den Kongress Energy for Industries gelten nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen von Enerchange – Marcus Brian & Dr. Jochen Schneider GbR, Goethestraße 4, 79100 Freiburg, welche für die Durchführung der Veranstaltung (i. F. der Kongress) verantwortlich ist.

1. Vertragsabschluss

Die Anmeldung des Teilnehmers kann über ein Online-Anmeldeformular, über Brief, Telefax, Email oder telefonisch erfolgen. Die Anmeldung wird durch unsere schriftliche Bestätigung (per E-Mail oder Post) und die Zusendung der Rechnung rechtsverbindlich. Eine Teilnahmeberechtigung am Kongress setzt den Zahlungseingang der Teilnahmegebühr voraus. Bei Anmeldung kurz vor Tagungsbeginn kann die Zahlung auch vor Ort in Bar erfolgen.

2. Leistungen

Zu den zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigem Preis, erwirbt der Teilnehmer das Recht zur Teilnahme an dem Kongress. Der Veranstalter stellt im Rahmen des Möglichen ein vielseitiges KOngressprogramm zur Verfügung. Ein Anspruch auf Teilnahme und Durchführung an bestimmten Veranstaltungen besteht nicht. Vielmehr kann der Veranstalter das Programm in Abhängigkeit der Anzahl und Interessenslage der Teilnehmer und in Abhängigkeit der Anzahl an Voranmeldungen, einzelne Veranstaltungen anpassen, kürzen oder absagen. Ein weiterer Grund der Anpassung des Veranstaltungsprogramms kann die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Veranstalters oder der Einfluss höherer Gewalt sein. Die oben genannten Veränderungen, sowie weitere Veränderungen des Veranstaltungsprogramms, begründen keinen Anspruch auf Erstattung der Konferenzgebühr, ganz oder auch nur teilweise.

3. Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 490 € zzgl. MwSt. pro Person

Bei Anmeldung vor dem 25. September 2014 reduziert sich die Teilnahmegebühr um 10%.

Bei Anmeldung nach dem 13. November 2014 erhöhen sich die oben genannten Teilnahmegebühren um 50 € zzgl. MwSt.

4. Stornogebühren

Bei Stornierung der Tagungsteilnahme vor dem 10. November 2014 wird eine Stornogebühr von 50 € zzgl. MwSt. je angemeldetem Teilnehmer einbehalten. Bei Stornierungen ab dem 10. November 2014 wird die volle Teilnahmegebühr fällig. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist jederzeit, auch noch vor Ort zu Beginn der Tagung, kostenfrei möglich.

5. Haftung

Der Veranstalter haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Darüber hinaus haftet der Veranstalter nur für Körperverletzung, dauerhafte gesundheitliche Beeinträchtigung oder Tod, sofern dies der Veranstalter zu vertreten oder wegen schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten zu verantworten hat. Die Schadensersatzpflicht bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Durchschnittsschaden begrenzt. Der Schaden insgesamt, soweit weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit von Seiten des Veranstalters vorliegt, ist höchstens auf die Deckungssumme des Veranstalters begrenzt.

Die Haftung auf Schadensersatz ist in jedem Fall ausgeschlossen. Eine Pflichtverletzung des Veranstalters steht die seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen gleich.